FREMDE LÄNDER FREMDE LÄNDER FREMDE LÄNDER FREMDE LÄNDER MEDIZINISCHES MEDIZINISCHES MEDIZINISCHES MEDIZINISCHES HUNDEREGISTER HUNDEREGISTER HUNDEREGISTER HUNDEREGISTER HUNDEGESETZE HUNDEGESETZE HUNDEGESETZE HUNDEGESETZE AUSLAUFPLÄTZE AUSLAUFPLÄTZE AUSLAUFPLÄTZE AUSLAUFPLÄTZE TIPPS & TRICKS TIPPS & TRICKS TIPPS & TRICKS TIPPS & TRICKS IM URLAUB IM URLAUB IM URLAUB IM URLAUB BULLDOGTREFFEN BULLDOGTREFFEN BULLDOGTREFFEN BULLDOGTREFFEN
FRAU LEHMANN’S
WORLD OF BULLDOG’S AUSSTELLUNGEN AUSSTELLUNGEN AUSSTELLUNGEN AUSSTELLUNGEN REGENBOGENLAND REGENBOGENLAND REGENBOGENLAND REGENBOGENLAND GÄSTEBUCH GÄSTEBUCH GÄSTEBUCH GÄSTEBUCH KONTAKT KONTAKT KONTAKT KONTAKT SITEMAP SITEMAP SITEMAP SITEMAP IMPRESSUM IMPRESSUM IMPRESSUM IMPRESSUM WILLKOMMEN WILLKOMMEN WILLKOMMEN WILLKOMMEN
ÜBER BULLDOGGEN ÜBER BULLDOGGEN ÜBER BULLDOGGEN ÜBER BULLDOGGEN NEWS NEWS NEWS NEWS VIDEOS VIDEOS VIDEOS VIDEOS FOTOS FOTOS FOTOS FOTOS NEWSLETTER NEWSLETTER NEWSLETTER NEWSLETTER SPIELE SPIELE SPIELE SPIELE
HUNDESTRÄNDE
NORDSEE
HUNDESTRÄNDE HUNDESTRÄNDE HUNDESTRÄNDE HUNDESTRÄNDE
Borkum  Drei herrliche Abschnitte mit Sandstrand, direkt an den Hauptstränden gelegen, einer östlich des Nordbadestrands, einer südlich des Südbadestrands und einer am FKK-Strand. Tourismus Borkum, Tel. 04922-9330 Juist Vierbeiner können ungestört an den Sandstrandabschnitten hinter den Tennisplätzen (Richtung Osten) und im Westen spielen. Zusätzlich bietet ihnen ein Auslaufplatz in der Flugplatzstraße die Möglichkeit, ohne Leine zu spielen. Ansonsten gilt: Hund anleinen. Tourismus Juist, Tel. 04935-8090 Norderney  Mit fünfzehn Kilometer langem Sandstrand die wohl meistbesuchte der Ostfriesischen Inseln. Die zwei Hundestrände (mit Sandstrand), einmal am Oststrand (Weiße Düne, rechter Abschnitt) und am FKK-Strand (linker Abschnitt), plus Auslauffläche für Hunde neben der Schutzhalle am Weststrand bieten ausreichend Möglichkeiten für das Hunde-Herrchen-Gespann. Tourismus Norderney, Tel. 04932-9200 Baltrum Der Strand ist leicht zu Fuß zu erreichen, kein Problem also, dass Autos und Fahrräder auf der Insel nicht erlaubt sind. Abschnitt D am Badestrand ist extra für den besten Freund eingerichtet. Für Strandkörbe ist gesorgt. Es herrscht generelle Leinenpflicht während der Hauptsaison, ausgenommen sind die Straßen südlich des Dorfs und die Straßen am Flugplatz. Tourismus Baltrum, Tel. 04939-800 Langeoog  Direkt hinter dem Dünengürtel befindet sich wunderschöner Sandstrand ¿ für Hunde: am Aufgang bei der katholischen Kirche und am Aufgang zum Drachenstrand. Tourismus Langeoog, Tel. 04972-6930 Spiekeroog Den Beinamen "Grüne Insel" trägt Spiekeroog definitiv zu Recht: Die Insel ist fast autofrei, eine Ausnahme wird nur für Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge gemacht. Zudem hat hier der Naturschutz in weiten Teilen der Insel Priorität. Am Weststrand kann sich Bello hervorragend austoben, ebenso auf der Freilaufzone am Hafen (ebenfalls am Weststrand) unterhalb der Spundwand. Tourismus Spiekeroog, Tel. 04976-9193101 Wangerooge  Zentraler Wirtschaftsfaktor der östlichsten der sieben bewohnten Ostfriesischen Inseln ist der Tourismus. Auch Hunde sind hier herzlich willkommen. Östlich des Hauptbadestrands befindet sich der schöne helle Sandstrand mit klarem Meerwasser - ein Traum für jeden Vierbeiner. Tourismus Wangerooge, Tel. 04469-94880 Norddeich  Das Ortsbild wird an der Küste von der großen Hafenanlage und den Deichanlagen geprägt. Links neben dem Haus des Gastes kann Bello ungestört auf dem schönen Sandstrand herumtollen und seinen Urlaub genießen. Auf den Deichen herrscht Leinenpflicht. Tourismus Norddeich, Tel. 04931-986200 Neßmersiel  Etwa fünf Kilometer nordwestlich von Dornum: Von hier aus werden die meisten Wattwanderungen an der ostfriesischen Nordseeküste unternommen. Fernab vom Tourismusgetümmel, an einem Sandstrand mit vielen farbenfrohen Strandkörben, können Sie sich mit Ihrem treuen Begleiter ungestört entspannen. Tourismus Neßmersiel (Dornum), Tel. 04933-91110 Dornumersiel  Einer der ältesten Häfen an der ostfriesischen Küste. In den vielen kleinen Straßen, zum Teil direkt hinterm Deich, kann man mehrere kleine Orte mit ihren unverkennbaren Merkmalen erkunden. Am dem Sandstrand, ganz in der Nähe des Vogelbeobachtungspavillons, lässt sich so manch schöne Stunde verbringen. Tourismus Dornumersiel, Tel. 04741-9600 Bensersiel (Esens)  Weite grüne Strandwiesen mit Strandkörben, für Ihren Hund gibt es direkt am Schiffsanleger einen Abschnitt. Auf den Deichanlagen herrscht strenges Hundeverbot. Tourismus Bensersiel, Tel. 04971-9170 Schillig (Horumersiel) Seinen Namen hat Schillig dem Begriff “Schill” wie Schale, wortverwandt mit dem englischen “shell” für Muschel, zu verdanken. Auf die besondere Bedeutung von Muscheln weist am zentralen Platz am Ortseingang eine weiße Muschel-Skulptur hin. Weitläufiger Grün- und Sandstrand, feinsandig bis steinig: genau das Richtige für Ihren Hund zum Pudelwohlfühlen. Tourismus Schillig (Horumersiel), Tel. 04426-987110 Hooksiel Der Ortsname kommt von der Bezeichnung “Hook” für Nase oder Vorsprung und dem Begriff “Siel” als Kennzeichnung eines Sielortes. Auf diesem künstlich angelegten Grün- und Sandstrand wird Ihr Begleiter bestimmt in Ferienstimmung kommen. Tourismus Hooksiel, Tel. 04425-95800 Dangast (Varel)  Erstes Nordseebad Niedersachsens, mit Sandstrand und sehr beschaulich. Beim alten Kurhaus im Ortskern hat Ihr Hund sein eigenes kleines Revier. Tourismus Dangast (Varel), Tel. 04451-91140
Dorum  Bellos Revier befindet sich am südlichen Ende des Strandgebiets in Neufeld (Grasstrand). Sogar Hundeduschen und Hundetoiletten sind vorhanden. Tourismus Dorum, Tel. 04741-9600 Cuxhaven/Sahlenburg  Nordseeheilbad an der Elbmündung, breiter Sand- und Wiesenstrand, herrliches Wattenmeer und angenehme Seeluft: ideale Voraussetzung für einen gelungenen Urlaub mit Hund. Tourismus Cuxhaven, Tel. 04721-4040 Friedrichskoog  Insgesamt drei Kilometer langer Grünstrand, für Ihren Begleiter ist rechts des Strandhauptaufgangs gesorgt. Tourismus Friedrichskoog, Tel. 04854-904940 Büsum Die vielen bunten Strandkörbe auf dem dreieinhalb Kilometer langen Grünstrand fallen einem sofort ins Auge. Bello kann mitsamt Herrchen an den Abschnitten am “Ehrlengrund” (Abschnitt in Strandkorbzone 1 und 9) und am Hafen entlangspazieren. Die Leine ist hier Pflicht, besonders am Watt. Tourismus Büsum, Tel. 04834-9090 Westerdeichstrich  Der Ort ist vom Tourismus geprägt. Nahe Büsum, im Ortsteil Stinteck, kann Ihr Hund am Deich entlangspazieren, die Leine ist ein Muss. Tourismus Westerdeichstrich, Tel. 04834-2336 Vollerwiek  Grasstrand und Deiche bieten genügend Auslauf für Vierbeiner, allerdings nicht ohne Leine. Tourismus Vollerwiek, Tel. 04862-103200 St. Peter-Ording  Leicht mit dem Auto zu erreichen sind die Badestrände von St. Peter-Ording. Die Sandstrandlänge beträgt an die zwölf Kilometer. In Böhl, Ording, Ording-Nord und Bad können auch unsere besten Freunde die Sonne oder ein kleines Bad genießen. Tourismus St. Peter-Ording, Tel. 04863-9990 Helgoland Auf der achthundert Meter vor Helgoland gelegenen Badedüne erstrecken sich traumhaft schöne Sandstrände mit einer tideunabhängigen Brandung. Am Nordstrand dürfen die Hunde von Oktober bis zum 1. März herumplantschen. Tourismus Helgoland, Tel. 0180-5643737 Husum (Dockhoogspitze) Schöner grüner Badestrand. Am Badesteg gibt es einen Abschnitt für Hunde. Tourismus Husum, Tel. 04841-89870 Pellworm  Grüne Badestrände mit Strandkörben und drei Hundestrände: einem am Außendeich (Hundedusche vorhanden!), einem anderen am Deich im Süderkoog und dem Hundestrand “Hooger Fähre”. Es ist darauf zu achten, dass der Hund am Deich, im Vorland und im Watt angeleint ist! Tourismus Pellworm, Tel. 04844-18940 Amrum  Einer der schönsten Strände an der Nordseeküste: Auf dem dreizehn Kilometer langen und bis zu 1,5 Kilometer breiten Kniepsand, der sich von Wittdün im Süden bis Norddorf im Norden erstreckt, findet jeder einen geeigneten Liegeplatz. Für Vierbeiner gibt es jeweils einen Abschnitt in Norddorf (bei den Surfschulen) und Wittdün (am westlichen Ende des Südstrands, Richtung Kniepsand) sowie in Nebel. Tourismus Amrum, Tel. 04682-94030 Föhr  Breiter, feiner Sand: In Wyk gibt es zwei Strandabschnitte für Hunde, einen sehr zentralen und einen recht abgelegenen. In Utersum gibt es zusätzlich noch einen zwischen den Badestränden und in Nieblum bei Zone 37 und am Flugplatz. Die Leinenpflicht muss unbedingt eingehalten werden, besonders im Watt, auf dem Deich und auf den Wiesen. Tourismus Föhr, Tel. 04681-30100 Dagebüll  Der recht grüne Hundestrand befindet sich hinter dem FKK-Strand. Tourismus Dagebüll, Tel. 04667-94255 Sylt  Traumhafte weiße Sandstrände, so weit man gucken kann, übersät von blau-weiß gestreiften Strandkörben (besonders in der Sommersaison) und mit einem Meer, das zum Wellenreiten einlädt: Kein Wunder, dass Sylt die beliebteste der fünfzehn Nordfriesischen Insel ist. Positive Zahlen für Hundebesitzer: Jeder vierte Besucher reist nicht mehr ohne seinen Vierbeiner. Die Badestrände befinden sich entlang der Westseite von List bis nach Hörnum. Abschnitte für Hunde gibt es hier viele. List: Strandabschnitte 17, 18 und 19, jeweils im südlichen Bereich (der Oststrand ist nicht für Hunde erlaubt), Kampen: Abschnitt A im FKK-Bereich, Strandübergang Buhne 16 (Norden), Abschnitt N, Strandübergang Sturmhaube (Süden), Wenningstedt/Braderup: Süd, Übergang Seestraße, Nord, Übergang Campingplatz, Westerland: Süd, Strandabschnitt Dikjen Deel (Abschnitt 4.90), Nord, Strandübergang Nordseeklinik (Abschnitt 4.11), Süderende, Rantum: in der Nähe des Samoa- Strandübergangs zwischen Textil- und FKK-Strand, Hörnum: im Süden, in einem Vogelschutzgebiet gelegen. Die Leinenpflicht wird sehr ernst genommen, da es auf Sylt viele Vögel gibt, die nicht bei der Brut gestört werden sollen. Tourismus Sylt, Tel. 04651-96260                 QUELLE: “DOGS” VERLAG GRUNER & JAHR