MEDIZINISCHES MEDIZINISCHES MEDIZINISCHES MEDIZINISCHES HUNDEREGISTER HUNDEREGISTER HUNDEREGISTER HUNDEREGISTER HUNDEGESETZE HUNDEGESETZE HUNDEGESETZE HUNDEGESETZE AUSLAUFPLÄTZE AUSLAUFPLÄTZE AUSLAUFPLÄTZE AUSLAUFPLÄTZE TIPPS & TRICKS TIPPS & TRICKS TIPPS & TRICKS TIPPS & TRICKS IM URLAUB IM URLAUB IM URLAUB IM URLAUB BULLDOGTREFFEN BULLDOGTREFFEN BULLDOGTREFFEN BULLDOGTREFFEN
FRAU LEHMANN’S
WORLD OF BULLDOG’S AUSSTELLUNGEN AUSSTELLUNGEN AUSSTELLUNGEN AUSSTELLUNGEN REGENBOGENLAND REGENBOGENLAND REGENBOGENLAND REGENBOGENLAND GÄSTEBUCH GÄSTEBUCH GÄSTEBUCH GÄSTEBUCH KONTAKT KONTAKT KONTAKT KONTAKT SITEMAP SITEMAP SITEMAP SITEMAP IMPRESSUM IMPRESSUM IMPRESSUM IMPRESSUM WILLKOMMEN WILLKOMMEN WILLKOMMEN WILLKOMMEN
ÜBER BULLDOGGEN ÜBER BULLDOGGEN ÜBER BULLDOGGEN ÜBER BULLDOGGEN NEWS NEWS NEWS NEWS VIDEOS VIDEOS VIDEOS VIDEOS FOTOS FOTOS FOTOS FOTOS NEWSLETTER NEWSLETTER NEWSLETTER NEWSLETTER SPIELE SPIELE SPIELE SPIELE GESCHICHTLICHES GESCHICHTLICHES GESCHICHTLICHES GESCHICHTLICHES WESEN & HALTUNG WESEN & HALTUNG WESEN & HALTUNG WESEN & HALTUNG AUTORITÄT AUTORITÄT AUTORITÄT AUTORITÄT SIGNALE SIGNALE SIGNALE SIGNALE HUNDESPRACHE HUNDESPRACHE HUNDESPRACHE HUNDESPRACHE KÖRPERSPRACHE KÖRPERSPRACHE KÖRPERSPRACHE KÖRPERSPRACHE HUNDEKAUF HUNDEKAUF HUNDEKAUF HUNDEKAUF SOZIALVERHALTEN SOZIALVERHALTEN SOZIALVERHALTEN SOZIALVERHALTEN (HUNDE)ERNÄHRUNG (HUNDE)ERNÄHRUNG (HUNDE)ERNÄHRUNG (HUNDE)ERNÄHRUNG
KÖRPERSPRACHE
Ein Hund, auch Bulldoggen, stehen nicht nur einfach so dar. Vielmehr teilen Sie uns etwas mit. Sie zeigen uns allein durch ihre Körperhaltung ihr Befinden, was sie stört, aufregt oder beruhigt. Blick ruhiger, stabiler Blick = entspannt, sicher scheinbar zielloser, flackender Blick = vorsichtig, unsicher Blick ist abichtlich abgewandt, ruhig = demonstriert Gelassenheit starr fixierender Blick = herausforderndes, dominantes Drohen vermeidet Blickkontakt = unterwirft sich präventiv, passiv unsteter Blick zum Gegenüber = ängstliche, aktive Unterwerfung Blick schaut ins Leere = täuscht Langeweile vor, obwohl aufmerksam Blick ist heiter, mit offenen Pupillen = Fordert aktiv zum Spiel auf   Fang Fang nicht zu sehen = Hund ist entspannt Fang gebleckt = Hund droht defensiv sichtbarer Backenbereich = Hund fordert zum Spiel auf (Lachen) Gebiss sichtbar (obenstehende Lefzen) = Hund droht offensiv   Gebärden Eine Vielzahl von Ausdrucksmöglichkeiten steht dem Hund in Form von Stimme und Gebärden zur Verfügung. Im Gesicht, in der Haltung des Kopfes, in den Augen, ganz besonders der Ohren, in der Rumpfhaltung und der Rute zeigen die Gebärden des Hundes seine jeweilige Gemütsstimmung an. Die Demutsgeste, das Imponiergehabe, Freude, Trauer, Schmerz und Drohstellung sind sehr markant. Gebiss siehe Fang Hals Ein gestreckter, nach oben gerichteter Hals bedeutet Sicherheit oder Imponiergehabe. Ist der Hals nach unten und/oder zur Seite gerichtet bedeutet dies Unterwürfigkeit.   Kopfhaltung Kopf angehoben = Hund ist aufmerksam, sicher Kopf gesenkt, mit Blick nach oben = Hund ist unsicher, präventiv, vorsichtig Kopf ist waagerecht und ganz hoch = Hund ist selbstsicher, imponierend Kopf ist leicht nach vorne gestreckt = Hund droht offensiv Kopf ist deutlich weggedreht vom Gegenüber = Hund unterwirft sich passiv Kopf taucht seitlich nach unten ab = Hund unterwirft sich aktiv Kopf wird ganz tief gehalten aber offen = Hund fordert zum Spiel auf Blick fixiert, Kopf und Nacken geduckt = dies ist eine Drohfixierung.  Hüte-und Herdenhunde stellen so Nutztiere und verhindern deren Ausbrechen Körperhaltung Fang über Genick = Hund ist offensiv aggressiv, kampfbereit von hinten aufreitend = Hund ist sexuell dominierend Lefzen geschlossen, Gebiss nicht sichtbar = Hund gelassen, sicher Lefzen wie "grinsend" zurückgezogen = Hund heiter, demütig, unterwürfig Lefzen "offen" nach hinten hoch gezogen = Hund fordert zum spielen auf Nackenhaare Nackenhaare liegen normal an = Hund ist gelassen Nackenhaare sträuben sich = Hund imponiert, droht, ist angriffsbereit   Nasenrücken glatter Nasenrücken = Hund ist entspannt gekräuselter Nasenrücken = Hund droht   Ohrenstellung Ohren sind nach hinten gerichtet und eng anliegend = Hund ist offensiv, drohend Ohren stehen nach vorn, sind offen = Hund ist aufmerksam, erwartungsvoll Ohren abstehend, nach hinten und unten = Hund ist unterwürfig, mürrisch Ohren liegen an, nach hinten und unten = Hund ist unterwürfig, passiv Ohren rotierend, offen = Hund ist höchst aufmerksam, aktiv auffordernd Ohren stehen oder hängen locker = Hund ist entspannt, sicher Ohrenstellung wechselt = Gemütszustand des Hunde wechselt Rute Rute zwischen den Hinterläufen eingeklemmt = Hund unsicher, unterwürfig Rute hochtragend = Hund freudig, aufmerksam Rute geht abwärts = Hund sicher, gelassen Rute hochtragend, kreisend, wedelnd = Hund erregt, erwartungsvoll Rute schräg hochtragend, steif = Hund angespannt, imponierend Rute ansteigend, dabei zuckend oder steif grade = Hund angriffsbereit   spezielle Körperkontakte mit der Zunge "luftschleckend" = Hund sucht bettelnd Kontakt anales oder genitales Beriechen = um das Geschlecht festzustellen Hund sucht Schnauzenkontakt = dies ist ein soziales Begrüssungsritual Hunde stellen sich parallel aneinander = gleichrangiges Imponiergehabe mit Pfote stupsen oder treten = Aufforderung, Nachfolge des Milchtritts mit Schnauze stupsen = siehe mit Pfote stupsen mit dem Hinterteil reiben = Aufforderung, sexuelle Stimulanz Hund hat demütige Augen und sein Körper wirkt be-und gedrückt = Trauer, Enttäuschung oder Krankheit